Im täglichen Betrieb ermöglichen es die Lufteinlässe eines Computer-Gehäuses, dass sich Staubpartikel ungehindert in den Zerklüftungen eines Computers absetzen. Dies hat zur Folge, dass der Wärmeaustausch im inneren Ihres Computers gestört wird und es zur Überhitzung und schlussendlich zum Leistungsabfall kommt.

Ein weiterer Schwachpunkt kann die Wärmeleitpaste sein, die sich zwischen der CPU (Herzstück eines Computers) und dem Kühler befindet. Sie ist verantwortlich für die Wärmeableitung der CPU. Ohne ausreichende Wärmeableitung taktet sich die CPU automatisch (durch eine integrierte Schutzfunktion) herunter und verliert merklich an Leistung.

Da die Wärmeleitpaste durch die Wärmezufuhr leicht vertrocknen kann, ist es empfehlenswert, sie in regelmäßigen Abständen von 2-3 Jahren zu erneuern. Dabei sollte dann auch der Innenraum vollständig gereinigt werden. Die Leistungssteigerung durch diese beiden Maßnahmen kann schnell 50-70% betragen.

Gerne beraten wir Sie zu diesem Thema und können Ihrem Computer zu einer Leistungssteigerung verhelfen.

Ihr Ankermann Team